cd7cf90e93dd43411c228312d8ff023a
34de71f02470beb5e0d316f4902ad8dd
bccf12527434bde7a3682386eff5aacb
435bb0aaf56f73317448d84279ad59a1
fac1bd862a69453724c51e2265a7f512
News

Zum Fahrrad-Jubiläum die Pforten geöffnet (MM)

29/03/2017
Artikel aus dem Mannheimer Morgen vom 29.03.2017
Dieser Tag der offenen Tür in der Karl-von-Drais-Schule war ein besonderer. Bereits zum sechsten Mal öffnete die Privatschule ihre Pforten für Eltern, Gäste und Interessierte, und doch wurde dieses Jahr in größerem Rahmen gefeiert. Denn zum einen gibt es die Einrichtung nun bereits seit zehn Jahren, zum anderen erfand der Namensgeber, Karl von Drais, vor 200 Jahren das Fahrrad.
"Klar, dieses Mal schöpfen wir das aus", sagte Nadine Strifler, Lehrerin für Sport, Englisch und Geschichte. Gut 20 Aktionen hatten sie und ihre Kollegen sich ausgedacht. So standen unter anderem ein englisches Theaterstück, ein Chemieraum voller Experimente oder eine offene Probe der Schulband auf dem Programm. Viele Aktionen, bei denen die Besucher nicht nur zugucken, sondern auch mitmachen konnten. Praxis erleben lautete die Devise. "Darauf haben wir großen Wert gelegt. Gerade für Kinder ist das so interessanter", erklärte Nuh Duran, Direktor der Gesamtschule. Dabei war es nicht so, dass nur die Lehrer den Tag geplant hatten. Für die Ausgestaltung waren die einzelnen Klassen selbst verantwortlich: "Während der letzten drei Schultage haben sich die Schüler mit ihrem Thema beschäftigt und Gedanken gemacht, wie sie es am besten präsentieren können. Dabei haben wir ihnen den größtmöglichen Freiraum gegeben", unterstrich Strifler. Und Winfried Blank, Beirat der Schule, bekräftigte: "Die Teams sind wichtig. So bekommen die Schüler Raum für Kreativität. Und heute ins quasi der Dokumentationstag, an dem sie ihre Arbeit präsentieren." Außerdem wollte die Schule zeigen, was ihr wichtig ist: "Integration ist das Wort. Wir spiegeln die Mannheimer Gesellschaft wider und zeigen, wie Kooperation funktioniert", so Nadine Strifler. Und ebenfalls wichtig sei: Erfindergeist: "Wir wollen zeigen, welche Möglichkeiten wir bieten. Karl von Drais ist nicht nur der Name der Schule, er verkörpert auch, dass unsere Schule die Kreativität der Kinder fördert", erklärte Blank.
Zudem ist gerade die Anmeldephase für das Schuljahr 2017/18, weshalb man natürlich auch noch mal etwas Werbung in eigener Sache machen wollte. Und das durchaus erfolgreich: "Ich habe gerade die nächste Anmeldung bekommen", freute sich Schulleiter Duran. Bei dem Andrang, der in der Karl-von-Drais-Schule herrschte, dürfte es nicht die letzte gewesen sein. cvs
© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 29.03.2017
Letzte Änderung am Mittwoch, 29 März 2017 08:55
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten